Bei der Immobilie handelt es sich um eine ehemalige Vorstandsvilla der Textilgruppe Hof die im Jahre 1885 als Bürogebäude geplant und ca.1887 fertiggestellt wurde.
Das dreigeschossige Gebäude ist in vier Wohneinheiten und einer Praxis unterteilt. Die Praxis ist über einen eigenen Eingang zu erreichen, genauso wie die kleinere EG Wohnung.
Das Gebäude ist bis auf die kleine EG Wohnung komplett vermietet.
Über ein separates Treppenhaus mit Eingang im hinteren Teil des Gebäudes sind die drei weiteren Wohnungen mit ca. 185 m², ca. 140 m² und ca. 231 m² zu erreichen.

Das Gebäude ist, voll unterkellert. Der Keller ist teilweise mit Originalfliesen aus der Bauzeit gefliest.
Auf dem Grundstück befinden sich zudem 2 Fertiggaragen und ein kleiner Schuppen. Ein weiterer Schuppen für Gartengeräte steht im hinteren Teil des Grundstücks, sowie ein Grillplatz / Terrasse.
Der Parkähnlich angelegte Garten mit einer Größe von ca. 3.000 m² ist mit einem einmaligen alten Baumbestand, darunter Birken, Eichen, Linden, Buchen, Ahorn, Nadelbäume, Weiden und diverse Hecken ausgestattet.
Die mit Bäumen und Rhododendren gesäumte Hofeinfahrt mit altem Kopfsteinpflaster bietet mehreren PKW `s – Stellplätze und man gelangt hierüber in den windgeschützten Hinterhof.
Ein doppelflügeliges, massives Eichentor mit schmiedeeisernen Beschlägen und Funkfernsteuerung bildet die Einfahrt zum Grundstück. Die Straßenseite wird von einer massiven Ziegelmauer abgeschirmt, während die Seiten und der hintere Teil des Grundstücks von einem hohen Holzzaun umgeben ist.

 

Lage:

Das Objekt befindet sich in der Innenstadt von Hof in der Schützenstr. 9 nur etwa 400 m vom Stadtpostamt entfernt. Die Fußgängerzone Altstadt ist in weniger als 5 Minuten zu Fuß zu erreichen. Obwohl die Schützenstraße eine Einbahnstraße stadtauswärts ist, so besteht ein Radweg in entgegengesetzter Richtung. Die nächste Stadtbus-Haltestelle ist ca. 200 m entfernt. Schulen, Ämter, die Freiheitshalle mit Volksfestplatz sowie die Haupt-Einkaufsstraßen sind in weniger als 10 Minuten Fußweg zu erreichen.

 

Ausstattung:

Im Jahre 1989 wurden vollständig neue Holzfenster eingebaut. Das zweiflügelige Eingangsportal aus der Bauzeit wurde im Jahre 1995 restauriert. Ebenfalls in 1996 wurde nach den Anlagen des Denkmalschutzes ein neues Hoftor als Stilkopie der Bauzeit von einer Tischlerei in Potsdam hergestellt und eingebaut. Das Tor wurde aus massiver Eiche hergestellt, 7-fach mit Schiffslack versiegelt und mit aufwändigen Holzverzierungen sowie schmiedeeisernen Gittern versehen. Der elektrische Torantrieb ist über Handsender funkferngesteuert sowie mit Schlüsseln von innen und außen zu öffnen. Im Keller sind zum Teil noch Keramikfliesen aus der Bauzeit vorhanden. Im separaten Treppenhaus mit einem schmiedeeisernen Treppengeländer aus der Bauzeit gelangt man in die Wohnungen im I. und II. OG. Im Jahr 2015/2016 wurden mit aufwendigen Umbaumaßnahmen von 680.000,00 € vorgenommen. Neu gemacht wurde: Das komplette Stromnetz; Wasser/ Abwasser; Heizleitungen + neue Heizanlage (von Öl auf Gas); alle Heizkörper; das Hauptdach wurde neu eingedeckt und nach Stand der Technik isoliert; alle Bäder; alle Wände neu verputzt; neue Zimmer und Wohnungstüren.  Die historischen Böden wurden aufgearbeitet und teilweise erneuert. Die Fenster sind frisch gestrichen und mit neuen Dichtungen versehen. Die Außenwände sind unter Baudenkmalschutz.

 

Der Kaufpreis beträgt 1.200.000,00 €
Die Käuferprovision beträgt 3 % inkl. ges. MwSt. vom Kaufpreis

Ort